Wohin mit dem ganzen Müll?

drei Tonnen

Ob Papier oder Pappe, ob Plastik oder Restmüll, und dann noch Elektroschrott und der „beliebte“ Sperrmüll. Ach ja, es gibt noch die Rubrik „Schadstoffe“ – die sollen (z.B. im Grundwasser) keinen Schaden mehr anrichten und deshalb kommt zwei mal im Jahr ein Sonderfahrzeug.
Zum Glück gibt es die Müllabfuhr und wir merken erst bei einem Streik so richtig, was wir an ihr haben.

Aber es gibt noch mehr Müll: Gesehenes im Fernsehen, im Internet, in Zeitschriften – ich meine Bilder voller Gewalt, Schreckensmeldungen von A-Z, Bilder, die sich festsetzen und Schaden anrichten, die unsere Gedanken und unsere Träume bestimmen. Wohin mit diesem ganzen Müll?

Verbale Beleidigungen, sinnlose Streitereien, erlebtes Mobbing – welche Müllabfuhr kümmert sich darum?

Als Jesus Christus einen schrecklichen Kreuzigungstod starb, hatte er genau die Menschen im Blick, die durch den angesammelten inneren Müll nicht mehr frei leben können. Den ganzen angerichteten Schaden nahm er auf sich.

Wenn Sie sich im Bereich „Müll“ nach Hilfe sehnen, dann dürfen Sie Jesus Christus ins Vertrauen ziehen. Er wird Ihnen helfen.

Matthias Stelzner
Projektleitung
LebensRaum WestThüringen, 25.5.16