Die erste Geige

Wer spielt in Ihrem Leben die erste Geige? Ihr Handy, Ihr Auto, Ihr Hund oder Ihr Computer?  

Jedes Orchester hat einen ersten Geiger (bzw. eine erste Geigerin). Dieser Musiker ist von allen der Beste und der Erfahrenste. Er gibt den Ton an. Er lobt die anderen und ermahnt die anderen. Und das alles dient dazu, dass der Klang und das Zusammenspiel hervorragend wird.

Somit darf in unserem Leben auch nur der die erste Geige spielen, der besser ist als wir selbst. Und das kann nicht das Handy, das Auto, der Hund oder der Computer sein. Denn sie sind nicht besser, sie können keinen guten Ton angeben, sie können nicht loben und ermahnen.

Der Mensch ist auf diesem Globus das intelligenteste Lebewesen. Etwas Besseres und etwas Höheres kann von daher nur außerhalb von den wissenschaftlichen Methoden (Messen, Sehen und Beweisen) vorhanden sein.

In der Bibel können wir von einem persönlichen Gott lesen, der uns lobt, der uns ermahnt und der uns liebt. Wer ihn die Stelle der ersten Geige einnehmen läßt, erfährt einen neuen Lebensklang und ein nie dagewesenes Zusammenspiel. Nicht von heute auf morgen, eben wie bei einem Orchester – Stück für Stück.

Matthias Stelzner
Projektleitung
LebensRaum WestThüringen, 22.6.16