Das Kleingedruckte

Grafik 2

Lesen Sie sich vor der Unterschrift das Kleingedruckte durch? Meist sind wir mit den vielen Bedingungen und den Einschränkungen hoffnungslos überlastet – nicht nur zeitlich, oftmals auch inhaltlich.

Kommt es im Nachhinein zu Problemen (und das ist nicht selten der Fall), beginnt das unendliche Studieren des Kleingedruckten. Alle eventuell auftretenden Fälle sind darin behandelt. Rechte und Pflichten werden beschrieben. Mancher musste im Kleingedruckten auch schon Dinge lesen, die im Vorfeld nicht besprochen oder sogar anders ausgemacht waren. So ist das Kleingedruckte leider schon vielen Menschen zum Verhängnis geworden.

Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass das Kleingedruckte ein Ersatz für Vertrauen und Ehrlichkeit geworden ist? In dem Maß, wie eine Gesellschaft von christlichen Werten abrückt – und Vertrauen und Ehrlichkeit sind Werte, die von Gott kommen – , müssen im Gegenzug eine Vielzahl von Gesetzen, Verordnungen und Regeln aufgestellt werden. Das Zusammenleben wird komplizierter.

Diese Beobachtung zeigt mir: Es lohnt sich, über Gott, über Jesus, über verloren gegangene christliche Werte nachzudenken und sich darüber zu informieren. Und ich hoffe, dass auch Sie durch diese Zeilen dazu ermutigt sind.

Matthias Stelzner
Projektleitung
LebensRaum WestThüringen, 13.04.16